Apple Watch Zubehör: Was Sie jetzt noch brauchen – und was nicht

Apple Watch Zubehör Symbolbild

Für die Apple Watch gibt es mittlerweile viel Peripherie. Wer seine Uhr mit diversen Gadgets ergänzen möchte, findet einiges im Netz.
Doch was ist sinnvoll – und womit verschwendet man nur sein Geld?

Wir stellen das beliebteste Zubehör vor, und verraten Ihnen, was wir davon halten:

1. Apple Watch Docks

Apple Watch Ladestationen – auch Docks genannt – gibt es mittlerweile in vielen Formen und Größen.
Generell bieten diese optisch eine schöne Alternative zur einfachen Kabel-Lösung. Vor dem Kauf sollten Sie sich allerdings einige Gedanken machen und abwägen, welche Variante für Sie die beste sein wird:
Sollte Ihre Watch gut sichtbar auf dem Nacht- oder Schreibtisch geladen werden, empfiehlt sich eine Ladestation, die auch den Weckermodus der Watch unterstützt.

Dieser wird nur aktiviert, wenn die Watch horizontal auf dem Ladegerät ausgerichtet ist.
Ein einfaches Lade-Dock bekommen Sie schon ab etwa 10 €, eine hochwertigere Variante wie etwa das in Deutschland produzierte Klee-Dock aus Holz gibt es für ca. 50 €.

Klee Dock
Quelle: http://klee-dock.com

Aber Vorsicht: Kaum ein Apple Watch Dock kommt auch mit dem passenden Kabel, sondern muss mit dem mitgelieferten Kabel der Watch verwendet werden. Wenn Sie also eine zusätzliche Ladestation möchten, wird ein Extrakabel notwendig: Apple lässt sich dieses mit 35€ auch einiges kosten.

2. Schutzhüllen und -folien

Bei Cases bzw. Hüllen für die Apple Watch spalten sich die Gemüter. Für die einen überschreiten sie die Grenze des guten Geschmacks, für die anderen sind sie ein absolutes Muss.

Schutzhüllen in verschiedenen Ausführungen finden Sie bei einschlägigen Online-Versandhändlern zuhauf, aber auch Ihr Nutzen ist nicht unumstritten: In einem Forum finden wir den Kommentar eines Case-Nutzers, der die Erfahrung machen musste, dass feiner Staub und Sand, der sich über Wochen und Monate zwischen Gehäuse und Hülle angesammelt hatte, mehr Schaden anrichtete, als wenn die Watch ohne Hülle getragen worden wäre.
Generell lassen sich kleine Kratzer beispielsweise auch aus der Apple Watch Edelstahl gut herauspolieren.

Unsere persönliche Meinung: Haben Sie schon mal jemanden gesehen, der seine Rolex, Omega oder eine andere Luxusuhr mit einem Bumper oder einer Schutzfolie trägt? Es gibt einen guten Grund, warum Schutzhüllen in der Uhrenindustrie bisher noch keinen Markt hatten: Sie haben kaum einen nachvollziehbaren Nutzen und sind auch nicht besonders schön.

3. Apple Watch Armbänder

Bänder für die Apple Watch sind natürlich das beliebteste Zubehör für Apple-Watch-Besitzer.
Je nachdem, zu welchem Anlass Sie Ihre Apple Watch tragen, gibt es einige Kriterien zu beachten:

Für den Sport eignet sich in der Regel ein Armband, das wasserabweisend ist. So lassen sich Schmutz und Schweiß nach dem Training leicht abwaschen, und Ihr Armband bleibt hygienisch und sauber.

Bei der Arbeit im Büro ist die Auswahl weniger eingeschränkt, hier eignen sich die meisten schlichten Armbänder aus Leder oder Metall.
Besonders bei Lederarmbändern gilt aber auch die Faustformel: Wer billig kauft, kauft zweimal. Das Leder sollte zudem pflanzlich (vegetabil) gegerbt sein, um Hautirritationen zu vermeiden. Bei günstigeren Armbändern wird dagegen häufig die potenziell gesundheitsschädigende Chromgerbung angewandt.
Zuletzt sollten Sie bei Lederarmbändern auf eine gute Passform der verwendeten Adapter achten.

Zu formellen Anlässen eignen sich vor allem klassische und schlichte Lederarmbänder in Schwarz, Dunkelbraun oder Hellbraun. Besonders mit einem Straußenleder-Armband setzen Sie ein klassisches Statement.

Strauß - Braun von BandWerk
Das Straußenleder-Armband von BandWerk

Sitzt der Adapter fest im Gehäuse, und passt er farblich auch zur Apple Watch? Oft sind die Adapter nur in Silber verfügbar oder haben sehr viel Spiel. BandWerk beispielsweise testet jeden Adapter einzeln und verwendet nur Teile, die auch farblich mit der entsprechenden Farbvariante der Apple Watch zusammenpassen.

4. Kopfhörer

Genau wie das neue iPhone 7 hat die Apple Watch natürlich keinen normalen Kopfhörer-Anschluss. Es ist aber möglich, einen Bluetooth-Kopfhörer mit Ihrer Watch zu verbinden.

Insbesondere beim Sport eignet es sich, Bluetooth-Kopfhörer direkt mit Ihrer Apple Watch zu koppeln und Ihre Musikbibliothek auf die Apple Watch zu übertragen. Immerhin 4 GB stehen Ihnen dafür zur Verfügung. Genug Musik auch für längere sportliche Ausflüge.

Nachdem die neue Apple Watch Series 2 nun durch einen eigenen GPS-Empfänger auch weitgehend ohne iPhone-Verbindung sportliche Aktivitäten tracken kann, lohnt sich die Anschaffung eines Bluetooth-Kopfhörers zum Sport. Die brandneuen Apple AirPods konnten wir leider noch nicht testen.

AirPods von Apple
Apple AirPods (Quelle: Apple Online Store)

Für die Bang & Olufsen Beoplay H5, können wir dagegen bereits jetzt unsere wärmsten Empfehlungen aussprechen.

Fazit:

Zubehör für die Apple Watch ist vielseitig, das Angebot mitunter unübersichtlich. Wenn Sie sich aber ein bisschen genauer umsehen, können Sie schnell die Spreu vom Weizen trennen. Das richtige Zubehör ist vielleicht das perfekte Geschenk für einen Apple Watch Fan in Ihrem Umfeld: Und falls Sie kurzfristig nichts finden, tut es auch ein Gutschein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.